Wozu dienen Ölvorwärmer?

Ölvorwärmer werden zum gezielten Erwärmen unterschiedlicher Öle (Getriebeöl/Hydrauliköl/Schweröl/Maschinenöl) vor dem Verarbeitungs- bzw. Verbrennungsprozess eingesetzt. Der Hintergrund ist der Effekt der Temperatur auf die Fließeigenschaften der Öle. Öle verändern, wie viele andere Flüssigkeiten, ihre Zähflüssigkeit (Viskosität) mit der jeweiligen Temperatur. Je kälter das Öl ist, desto dickflüssiger ist es in der Regel. Bei steigenden Temperaturen verbessern sich die Fließ- und Verarbeitungseigenschaften sowie die Brennbarkeit von Öl. Unterschiede in der Viskosität können sich auch auf die Leistungs- und Funktionsfähigkeit von Getrieben auswirken, in denen sich Öl befindet. Zu zähes Öl kann dazu führen, dass ein Getriebe schneller verschleißt und Maschinen und Anlagen Defekte davontragen oder Leistungseinbußen aufweisen. Ölvorwärmer dienen in diesem Zusammenhang dazu, Öl gezielt auf ein bestimmtes Viskositätsniveau zu bringen und damit Maschinenschäden oder vorzeitigen Verschleiß zu vermeiden. Bei diesem Vorgang müssen die Eigenschaften des zu erwärmenden Öls ebenso berücksichtigt werden wie die optimale Temperatur für die Einspeisung in die jeweilige Anlage. Elektrische Ölvorwärmer dienen in Anlagen, die mit Öl betrieben werden, dazu, die Viskosität des Öls zu reduzieren und damit die Verbrennungs- oder Verarbeitungseigenschaften zu verbessern. Erwärmtes Öl fließt schneller durch die Leitung und lässt sich leichter und besser entzünden. Die Leistung der Heizanlage wird damit verbessert und der Verbrauch an Brennstoff reduziert.

Was zeichnet einen professionellen elektrischen Ölvorwärmer für Schweröl aus?

Die Leistungsfähigkeit einer Anlage zum Verbrennen von Schweröl hängt maßgeblich davon ab, mit welcher Strömungsgeschwindigkeit das Öl die Anlage durchläuft. Schweröl mit zu hoher Viskosität kann zu hohem Verschleiß und einem mangelhaften Brennprozess führen. Elektrische Ölvorwärmer von HERBST ermöglichen ein zuverlässiges elektrisches Erwärmen von zähen und dickflüssigen Ölen, die eine sehr geringe Oberflächenbelastung von 0,5 – 1 W /cm 2 voraussetzen. Die Anlagen sind in stehender oder liegender Ausführung erhältlich und insbesondere zur Erwärmung von Schwerölen und Schmierölen geeignet. Der elektrische Ölvorwärmer von Herbst ist mit einem eingelöteten oder eingeschweißten Rohrheizkörper versehen. Die Anlage ist komplett mit Temperaturregelung ausgestattet, verfügt über Entlüftungs- und Entleerungsmuffen. Die kompakte Bauweise bei gleichzeitig hoher Leistungsfähigkeit ergibt eine hohe Kompatibilität mit zahlreichen Anlagen. Eine sehr gute und genaue Temperaturregelung und -überwachung ist möglich. Separate Schaltschränke und Heizungssteuerungen sind nach Rücksprache mit dem Kunden lieferbar. Weiteres Zubehör ist verfügbar und Sonderanfertigungen der Anlage nach Kundenwunsch sind möglich. Diese Parameter machen elektrischen Ölvorwärmer von HERBST zum zuverlässigen Medium zur Erwärmung von Anlagen, die mit Schweröl oder anderen hochviskosen Ölen betrieben werden.